1.Einführung GLS

Aus wiki.phgr.ch
Wechseln zu: Navigation, Suche

zurück zu Glarus Süd

Im Mai 2006 ist in Glarus ein neues Zeitalter angebrochen. Die Bürerinnen und Bürger des Kantons beschlossen, die 25 bestehenden Ortsgemeinden zu drei Einheitsgemeinden zusammenzuschliessen. Es gab einige Reklamationen und die Gegner dieses Entscheides reichten eine Beschwerde ein. Dieser Entscheid verstosse gegen die Kantosverfassung und es wurden auch Unterschrieften gesammelt, um diesen rückgängig zu machen. Um zu einem Ziel zu kommen wurde erstmals seit 120 Jahren eine ausserordentliche Landsgemeinde einberufen. Mit dem historischen Landsgemeindebeschluss im November 2007 wurden die 17 Gemeinden des Glarnerhinterlandes per 01.01.2011 definitiv zu einer einzigen neuen Gemeinde fusioniert. Dieser neue Ort wurde mit diesem Zusammenschluss zur flächenmässig grössten Gemeinde der Schweiz.

Das neue Ortswappen wurde mittels eines Wettbewerbes bestimmt. Alle Bewohner der neuen Gemeinde konnten Vorschläge und Entwürfe einreichen. Die Bevölkerung entschied sich letztendlich für eine Sonne, eingerahmt von zwei Streifen, auf blauem Grund. Die 17 Strahlen der Sonne stehen für die Anzahl der ehemaligen Dörfer. Die weissen Streifen, die unter der Sonne zusammentreffen, symbolisieren die Flüsse Linth und Sernf.