Einführung Eichhörnchen

Aus wiki.phgr.ch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung Eichhörnchen

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)auch Eichkater oder Eichkätzchen genannt, ist ein Nagetier aus der Familie der Hörnchen.Es ist der einzige natürlich in Mitteleuropa vorkommende Vertreter aus der Gattung der Eichhörnchen. Das Verbreitungsgebiet umfasst beinahe ganz Europa (ausgenommen den Süden Spaniens, Portugal und manche Regionen Italiens) und außerdem Nordasien vom Ural ostwärts bis Kamtschatka, Korea und Hokkaidō. Eichhörnchen kommen bis in einer Höhe von 2000 m vor. Die typischen Lebensräume sind, auf das gesamte Verbreitungsgebiet bezogen, überwiegend boreale Nadelwälder. Nur im europäischen Teil des Verbreitungsgebiets sind Eichhörnchen auch in Laub- und Mischwäldern heimisch. Als Kulturfolger sind sie dort heute in Parks und Gärten häufig zu finden. Wenn Eichhörnchen am Boden laufen, sind sie besonders vorsichtig: Sie richten sich immer wieder auf und halten nach Gefahren Ausschau. Greifvögel wie der Habicht oder der Bussard sind für die kleinen Nager besonders gefährlich. Der größte Feind dieser possierlichen Tierchen ist der Mensch. Eichhörnchen werden oft von Autos überfahren oder sie ertrinken in Regentonnen. Wenn sie aber Glück haben, können sie bis zu 12 Jahre alt werden.

Im bündnerischen Lehrplan stehen folgende Themen, die für das Planen des Naturkundeunterricht in einer 5. Klasse von Bedeutung sind:


Wie bereiten sich Eichhörnchen auf den Winter vor?

Im Herbst bereiten sich die Eichhörnchen auf den Winter vor und sammeln alles, was ihnen gerade unter die Nase kommt: Eicheln, Nüsse, Kastanien oder auch Bucheckern sind in ihren Vorratskammern durchaus willkommen! Grundsätzlich gehören die niedlichen Nager aber zu den Allesfressern und so vertilgen sie auch schon mal Insekten oder auch junge Vögel bzw. Vogeleier. Die Vorräte verbuddeln Eichhörnchen meist in der Erde und wenn im Winter der Hunger nagt, dann holen sie diese wieder hervor.


Halten Eichhörnchen einen Winterschlaf, Winterstarre oder eine Winterruhe?

Eichhörnchen machen keinen Winterschlaf, haben keine Winterstarre, sondern halten Winterruhe. Sie ziehen sich in ihr Nest – das Kobel genannt wird – zurück und bewegen sich möglichst wenig, um keine unnötige Energie zu verbrauchen. An warmen und manchmal sogar an kalten Tagen sind sie unterwegs, um nach den im Herbst gut versteckten Vorräten zu suchen. Bei richtig klirrender Kälte schlafen oft mehrere Eichhörnchen aneinandergekuschelt in einem Nest.


Wie sehen Eichhörnchen Spuren im Schnee aus?


Fotos


zurück zu Eichhörnchen