Mein eigener Lernfilm

Aus wiki.phgr.ch
Wechseln zu: Navigation, Suche

In einem ersten Schritt setzen sich die SuS mit exemplarischen Lernfilmen auseinander. Es wird gemeinsam diskutiert, was einen guten Lernfilm ausmacht. Daraufhin werden verschiedene Kameraeinstellungen (z.B. Extreme Totale, Halbtotale, Nahe, Italienisch, etc.) , Kameraperspektiven (Vogelperspektive, Augenhöhe, Froschperspektive) sowie die objektive und subjektive Kameraführung eingeführt. Zudem wird auf die Begriffe Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht eingegangen. Nach der Erarbeitung des Grundwissens, erstellen die SuS einen eigenen Lernfilm. Dabei gehen sie nach folgenden Schritten vor:

  1. Idee
  2. Drehbuch
  3. Filmaufnahme vorbereiten
  4. Filmaufnahme
  5. Filmschnitt
  6. Präsentation

Für den Zeitbedarf werden 5 Lektionen angegeben. Es wird empfohlen, die Erstellung eines Lernfilms als Projekt durchzuführen. Dazu eignet sich auch eine Projektwoche.


MI-Unterrichtsquadrat

Kompetenzbereich/e im Modul MI des LP 21

Aus welchen Kompetenzbereichen stammen die MI-Kompetenzen der Unterrichtseinheit?

✔  Medienbildung

✘  Informatische Bildung

✔  Anwendungskompetenz (Produktion und Präsentation)

Lernphase/n des MI Gegenstandes

In welcher Lernphase befinden sich die SuS bei der Erarbeitung der MI-Kompetenz/en?

✘  K = Kontakt herstellen

✘  A = Aufbauen

✘  F = Flexibilisieren

✘  K = Konsolidieren

✔  A = Anwenden

Funktion/en der Technologie/n im Lernsetting

Welche Funktion/en nehmen die im Einsatz stehenden Medien (Technologien) ein?

✘  Technologie als Lernmedium

✔  Technologie als Lerngegenstand

✘  keine Technologie im Einsatz

MI-Kompetenz/en:

Welche MI-Kompetenz/en, werden in der Unterrichtseinheit integriert?

MI.1.3.c: Die SuS können Medien zum Erstellen und Präsentieren ihrer Arbeiten einsetzen (z.B. Klassenzeitung, Klassenblog, Hörspiel, Videoclip)

Medienbildung und Informatische Bildung Konzeptwissen

Welche Konzepte der Technologie werden vermittelt?

  • Die SuS lernen verschiedene Kameraperspektiven, Kameraführung und Kameraeinstellungen kennen.
  • Die SuS lernen den Umgang mit Urheber- und Persönlichkeitsrecht.
  • Die SuS drehen einen Film und bearbeiten diesen mit einem Filmschnittprogramm.
Fach-Kompetenz/en:

Welche Kompetenz/en des Faches werden angestrebt?

  • D.3.B.1.d: Die SuS können Ergebnisse einer Gruppenarbeit verständlich weitergeben und dabei verschiedene Medien nutzen (z.B. Bild-, Textdokumente).
  • MU.4.B.1.2a: Die SuS können Rhythmusstrukturen übernehmen und erfinden und aktuelle Patterns umsetzen (z.B. mit Apps).
  • MU.4.B.1.2b: Die SuS können mit elektronischen Medien (z.B. Smartphone, Keyboard) musikalisch experimentieren.
Voraussetzung/en:

Welche Voraussetzungen benötigen die SuS in diesem Lernsetting?

Erste Erfahrungen in Filmaufnahmen, idealerweise Trickfilm-Kenntnisse für StopMotion-Sequenzen.

Produktwissen

Welche produktspezifischen Kenntnisse benötigen die Schülerinnen und Schüler?

In diesem Beispiel wird keine spezifischen Software (z.B. Filmschnittprogramm) oder Kamera erwähnt.


Quelle: inform@21, Lehrmittelverlag St.Gallen


Namensnennung.png


Mein eigener Lernfilm von Tina Parpan und Tatjana Platz steht unter einer Namensnennung 3.0 Schweiz (CC BY 3.0) Lizenz.