Welten hinter dem Bildschirm

Aus wiki.phgr.ch
Wechseln zu: Navigation, Suche

In dieser Lerneinheit (aus Medienkompass 1) sollen die SuS lernen, die virtuelle Wirklichkeit einzuschätzen und zu unterscheiden von der echten Welt. Diese Unterrichtseinheit befindet sich im Bereich Medienbildung.

Ziel der Lerneinheit: Die SuS können die echte Wirklichkeit und die virtuelle Wirklichkeit wahrnehmen und unterscheiden. Sie sollen verstehen, dass nur ein Teil der Wirklichkeit abgebildet werden kann. Der Rest wird künstlich erstellt (z.B. eine Fantasiewelt). Ebenfalls wichtig ist es, dass den SuS während der ganzen Unterrichtseinheit aufgezeigt wird, welche Gefahren in der virtuellen Welt auftreten können.

Ablauf: Die SuS bekommen anhand verschiedener Beispiele aus dem Lehrmittel (S. 14-16) Grundwissen mit. Ab der S. 17 lösen die SuS dann passende Aufgaben dazu, welche diese virtuelle Wirklichkeit greifbar macht. Ausserdem werden die SuS zum Nachdenken und Reflektieren der virtuellen Welt animiert.

Quellenangabe: Medienkompass 1, S. 14-17 (Lehrmittelverlag Zürich, August 2016)


MI-Unterrichtsquadrat

Kompetenzbereich/e im Modul MI des LP 21

Aus welchen Kompetenzbereichen stammen die MI-Kompetenzen der Unterrichtseinheit?

✔  Medienbildung

✘  Informatische Bildung

✔  Anwendungskompetenz (Kerzenexperiment, S. 17)

Lernphase/n des MI Gegenstandes

In welcher Lernphase befinden sich die SuS bei der Erarbeitung der MI-Kompetenz/en?

✔  K = Kontakt herstellen

✔  A = Aufbauen

✘  F = Flexibilisieren

✘  K = Konsolidieren

✔  A = Anwenden (Kerzenexperiment, S. 17)

Funktion/en der Technologie/n im Lernsetting

Welche Funktion/en nehmen die im Einsatz stehenden Medien (Technologien) ein?

✘  Technologie als Lernmedium

✔  Technologie als Lerngegenstand

✔  keine Technologie im Einsatz

MI-Kompetenz/en:

Welche MI-Kompetenz/en, werden in der Unterrichtseinheit integriert?

Kompetenz Medien:

MI.1.1: Die Schülerinnen und Schüler können sich in der physischen Umwelt sowie in medialen und virtuellen Lebensräumen orientieren und sich darin entsprechend den Gesetzen, Regeln und Wertesystemen verhalten.

Medienbildung und Informatische Bildung

In unserer Unterrichtseinheit kommt nur die Medienbildung vor. Es geht vor allem um die Unterscheidung der realen und der virtuellen Welten. Das Thema "Welten hinter dem Bildschirm" ist sehr früh im Lehrmittel "Medienkompass 1" verortet. Daraus kann geschlossen werden, dass die Kinder im Bereich Medien immer noch am bewussten Kontakt herstellen sind mit der virtuellen Welt und damit beschäftigt sind, die Grundkompetenzen aufzubauen.

Konzeptwissen

Welche Konzepte der Technologie werden vermittelt?

Es wird vor allem der Unterschied zwischen der realen und der virtuellen Welt thematisiert. Dabei lernen die SuS beispielsweise, dass Figuren in einem Computerspiel keine echten Körper haben sondern nur bewegte Bilder auf dem Bildschirm sind. Auch wenn sie Handlungen ausführen, haben die Figuren kein Eigenlegen. Die Welt im Computer soll so als virtuell verstanden werden. Die Kinder lernen, dass im Unterschied zum Film der Computer es uns ermöglicht, aktiv in die Welt hinter dem Bildschirm einzugreifen und sie zu verändern.

Fach-Kompetenz/en:

Welche Kompetenz/en des Faches werden angestrebt?

Hauptsächlich geht es zuerst noch um den Bereich Medien und nicht Informatik. Dabei sticht heraus, dass die Kinder sich im Leben der Mediengesellschaft orientieren können und lernen, sich darin richtig zu verhalten. Auch die Gefahren kennenzulernen ist für die Schülerinnen und Schüler wichtig. Dabei ist die Unterscheidung zwischen der realen und der virtuellen Welt zentral.

Voraussetzung/en:

Welche Voraussetzungen benötigen die SuS in diesem Lernsetting?

Grundsätzlich brauchen die Kinder keine speziellen Voraussetzungen, da die Unterrichtseinheit am Anfang des Lehrmittels steht. In der Klasse kann die Lehrperson auf bereits gemachte Erfahrungen mit Medien eingehen und wenn möglich daran anknüpfen.

Produktwissen

Welche produktspezifischen Kenntnisse benötigen die Schülerinnen und Schüler?

Wie bereits erwähnt, befinden wir uns am Anfang der Medienbildung. Als einziges "Produkt" kann das Kerzenexperiment erwähnt werden. Anhand dieses Experimentes wird versucht, den SuS aufzuzeigen, was dabei real und was nur virtuell ist.

Namensnennung.png


Welten hinter dem Bildschirm von Sarah Gubser Nina Sprecher Lara Zanolari steht unter einer Namensnennung 3.0 Schweiz (CC BY 3.0) Lizenz.