Einführung Katze

Aus wiki.phgr.ch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Hauskatze ist ein fleischfressendes, zu den Katzen gehörendes Säugetier. Sie ist ein seit mindestens etwa 9500 Jahren vom Menschen gehaltenes Haustier.

Sie zählt zu den beliebtesten Heimtieren. Von Rassekatzenzüchtern und auch umgangssprachlich wird der Begriff „Hauskatze“ einschränkend für Katzen mit einer breiten Vielfalt von Wuchstypen und Fellfarben verwendet, die zwar in mehr oder weniger direktem Kontakt mit dem Menschen leben und daher als domestiziert gelten, aber keiner bestimmten Katzenrasse angehören. Sie stehen dann Rassekatzen gegenüber, die durch mehrjährige gezielte und dokumentierte Züchtung entstanden sind. Im biologischen Sinne sind jedoch beide Gruppen Hauskatzen.

Von den Grosskatzen(Tiger,Löwe, usw.) zu den Hauskatzen:

Es gibt neben unseren europäischen Hauskatzen aber auch noch Tiger, Löwen, Pumas, Luchse... Auch die gehören zur Familie der Katzen oder Felidae. Das ist der wissenschaftliche Name für Katzen jeder Art. Man unterschiedet zwischen Groß- und Kleinkatzen. Aber wo genau liegt der Unterschied - außer in der Größe? Der einzige wirklich entscheidende Unterschied ist der, dass Großkatzen im Gegensatz zu den kleinen laut brüllen können. Das hat damit zu tun, dass Großkatzen ein elastisches Zungenbein haben, das das laute Brüllen ermöglicht. Kleinkatzen haben an dieser Stelle ein hartes Zungenbein. Das können sie nicht dehnen, dafür können sie damit ununterbrochen schnurren. Denn das wiederum kann die Großkatze nicht - nur beim Ausatmen. Um jetzt aber nicht jeder Katze erst mal ins Maul schauen zu müssen, kann man sich auch einfach merken, wer zu den Großkatzen zählt: der Tiger, der Schneeleopard, der Löwe, der Leopard und der Jaguar. Ein weiterer Unterschied ist, dass sich Kleinkatzen gerne lange und ausgiebig das Fell putzen. Großkatzen hingegen streichen sich höchstens mal mit der Pfote über den Nasenrücken. Außerdem legen sich Großkatzen beim Fressen meistens hin, Kleinkatzen dagegen fressen lieber in der Hocke.

Der Gepard gehört übrigens weder zu den Groß- noch zu den Kleinkatzen. Er steht somit für eine eigene Art und hat eine Sonderstellung im Reich der Katzen. Der Puma und der Luchs sind größer als unsere Hauskatzen, trotzdem gehören sie zur Gattung der Kleinkatzen.

zurück zu Katze